Kategorien
Gedanke

Glaube und Wissen

Wir wollen nicht mehr bloss glauben; wir wollen wissen. Der Glaube fordert Anerkennung von Wahrheiten, die wir nicht ganz durchschauen. Was wir aber nicht ganz durchschauen, widerstrebt dem Individuellen, das alles mit seinem tiefsten Innern durchleben will. Nur das Wissen befriedigt uns, das keiner äusseren Norm sich unterwirft, sondern aus dem Innenleben der Persönlichkeit entspringt.
Wir wollen auch kein solches Wissen, das in eingefrorenen Schulregeln sich ein für allemal ausgestaltet hat, und in für alle Zeiten gültigen Kompendien aufbewahrt ist. Wir halten uns jeder berechtigt, von seinen nächsten Erfahrungen, seinen unmittelbaren Erlebnissen auszugehen, und von da aus zur Erkenntnis des ganzen Universums aufzusteigen. Wir erstreben ein sicheres Wissen, aber jeder auf seine eigene Art.

Rudolf Steiner. In «Die Philosophie der Freiheit»

Die Corona-Krise offenbart die aufgehende Schere zwischen Gesellschaftsentwicklung und bestehenden Institutionen. Viele Menschen heute fordern weitgehende Selbstbestimmung ihres Lebens. Eine Bevormundung durch den Staat oder andere Institutionen lehnen sie ab. Dass der Staat in die Bildung und Gesundheit hineinredet, widerspricht dem modernen Selbstverständnis des Menschen. Die Lösung muss daher lauten: Bildung und Gesundheit, aber auch Kultur und Medien, müssen vom politischen Staat getrennt werden. Nur so wird sich eine erneute, noch schwerere Krise, mit Menschenwürde bewältigen lassen.

Kategorien
Gedanke

Was ist Wahrheit?

Wie entsteht sie? Wo entsteht sie?

Ist es die Stimmigkeit, die Übereinstimmung von etwas mit den Erkenntnissen der Welt, die ich im Leben bisher gemacht habe?

Dann entsteht sie IN MIR.
Nur durch mich und wegen mir.

Ist die Wahrheit beständig?

Falls nicht, dann war sie nicht wahr – oder nicht ganz wahr.

Die Wissenschaft ist das ständige Hinterfragen und Anpassen von Wahrheiten.

Gibt es Menschen, die die ganze Wahrheit kennen?

Wenn nicht, dann sollte niemand jemand anderem eine Wahrheit vorschreiben, diktieren, einreden oder gar befehlen.

Was gilt dann aber trotzdem für alle?

Ganz einfach: Alle Regeln, die wir uns geben.

Um mit der Wahrheit nicht in Konflikt zu kommen, sollten wir uns bei den Regeln auf Angelegenheiten beschränken, wo es um die Verhältnisse ZWISCHEN Menschen geht. Wo es um das Mensch-An-Sich geht. Wo jeder gleich ist, das gleiche Recht beanspruchen kann und gilt.

Warum machen wir uns den Staat dann nicht so?

Wahrheitsangelegenheiten sollen reine Privatsache sein: Wissenschaft, Bildung, Religion und weiteres mehr.

Gibt es Grenzen?

Ja. Zum Beispiel dort, wo wir einen anderen Menschen verletzen.

Dort ist das zwischenmenschliche Verhältnis betroffen und kein Mensch soll einen anderen Menschen verletzen dürfen. Das steht heute schon im Recht. Wir haften dafür, wenn wir jemanden verletzen. Hier ist das Recht am rechten Fleck.

Ist Corona sehr gefährlich?

Wer kennt die Wahrheit?

Kategorien
Gedanke

Gedanken Raum geben und schauen, was passiert

Ich will hier meine Ideen mit Euch teilen. Was dann passiert, das weiss ich nicht. Nichts. Wenig. Viel. Alles. Ist möglich.